Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tag der Zweisprachigkeit wird offiziell

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Förderung der Sprachenvielfalt und des lebenslangen Sprachenlernens: Dies sind die Ziele eines Gesetzesvorentwurfs über den Tag der Zweisprachigkeit. Der Entwurf wurde im Anschluss an eine Volksmotion des Jugendrats des Kantons Freiburg umgesetzt. Wie der Staatsrat mitteilte, hat die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft diesen nun in die Vernehmlassung gegeben.

Die Veranstaltung soll im Rahmen des Europäischen Tages der Sprachen am 26. September durchgeführt werden. Über eine auf europäischer Ebene bestehende Internetplattform könne der Anlass so «von einer grossen Visibilität profitieren und zudem die Synergien mit anderen Veranstaltungen in der Schweiz und im Ausland nutzen», schreibt der Staatsrat.

Kaum Mehrkosten

Der Jugendrat habe dem Anlass vor allem symbolischen Charakter verleihen wollen. «Die vorgeschlagenen Massnahmen sollten somit für den Staat und die Gemeinden grundsätzlich keine finanziellen Auswirkungen haben», betont der Staatsrat. Zudem habe der Bund bereits einen Betrag von 15 000 Franken für die Durchführung dieses Tags genehmigt. Die Vernehmlassung läuft bis am 26. August. rb

Mehr zum Thema