Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Therese Häring-Ducrey, Wünnewil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Therese Häring-Ducrey wurde am 7. Januar 1929 als sechstes von neun Kindern geboren. Trotz widrigen Rahmenbedingungen konnte sie eine glückliche Kindheit in Blumisberg und die Schulzeit in Wünnewil verbringen. Bereits mit 15 Jahren musste sie ihre erste Stelle als Haushaltsangestellte bei einer Grossfamilie antreten. 1948 zog Therese nach England und arbeitete in verschiedenen Stellen im Hotel- und Gastronomiebereich.

Am 21. Mai 1956 heiratete sie Theodor Häring und legte mit ihm den Grundstein für eine Familie mit sechs Kindern. 1962 bauten Theodor und Therese das Haus am Pfrundweg 18 in Wünnewil, wo ihre Kinder eine glückliche Kindheit verbringen durften. Therese Häring-Ducrey hatte ein ausgefülltes Leben, betreute sie doch während vieler Jahre nebst der siebenköpfigen Familie auch ihren Vater. Mit 45 Jahren sah sie sich mit einem Krebsleiden konfrontiert, das sie besiegen konnte.

Nachdem die Kinder ausgezogen waren, übernahm Therese Häring-Ducrey Aufgaben im sozialen Bereich. Sie betreute ältere Leute, organisierte Altersnachmittage und engagierte sich verstärkt in der Pfarrei. Nebst sportlichen Aktivitäten und der Pflege des Gartens wirkte sie während vieler Jahre im Frauenchor und im Mütterverein mit.

Im Dezember 1999 bezogen Therese und Theodor Häring-Ducrey eine Wohnung in Wünnewil. 2006 konnten sie bei bester Gesundheit die goldene Hochzeit feiern und 2007 eine Reise mit ihren Kindern nach Rom unternehmen. Leider konnte sich Therese von den Folgen eines Sturzes im Gantrischgebiet im Herbst 2007 nie mehr ganz erholen. Aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität übersiedelte sie 2011 ins Pflegeheim Schmitten. Sie vermisste Theodor sehr, der am 29. Juli 2014 gestorben war, und sehnte sich fortan nach einem Wiedersehen in der Ewigkeit. Am 13. Januar 2019 konnte Therese Häring-Ducrey zwar geschwächt, aber guten Mutes im Kreise der Familie ihren 90. Geburtstag feiern. Danach verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand, und am 11. Februar 2019 ist sie friedlich entschlafen.

Therese Häring-Ducrey war eine herzensgute, fürsorgliche, einfühlsame und aufgestellte Persönlichkeit, die allen, die sie kannten, auch aufgrund ihrer Bescheidenheit, ihrer Genügsamkeit und ihres starken Glaubens ein Vorbild und in herzlicher Erinnerung bleiben wird.

Eing.

Zum Gedenken

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema