Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Thierry Carrels Unabhängigkeit wurde geprüft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verwaltungsrat des Freiburger Spitals (HFR) ist wieder komplett. Nachdem der Staatsrat am 30. April Didier Castella, Philipp Müller und Stephan Hänsenberger ernannt hatte, wählte der Grosse Rat gestern drei weitere Mitglieder: Nathalie Delbarre, Nataly Viens Python und Thierry Carrel. Delbarre und Viens Python erhielten 86 Stimmen, Carrel 83. Die Kandidaten waren allesamt von einem Wahlausschuss aus zwei Staatsräten und je einem Vertreter der fünf Grossratsfraktionen bestimmt worden. Grossrat Jean-Daniel Schumacher (FDP, Bürglen) äusserte Vorbehalte gegenüber der Kandidatur des Herz­chirur­gen Thierry Carrel. Dieser sei eine Kaderperson eines Partner- und Konkurrenz­spitals.

Die Frage eines Interessenkonflikts sei mit Carrel diskutiert worden, sagte Pierre Mauron (SP, Riaz). Dabei habe Carrel die Zeit und den Einsatz dargelegt, die er für das HFR aufwenden wolle. «Er vertritt in diesem Amt nur die Interessen des HFR», so Mauron.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema