Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tour de Romandie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tausende neugierige Freiburger säumten gestern die Strassen der Hauptstadt, um dem Prolog der 72. Tour de Romandie beizuwohnen. Dabei kamen sie in den Genuss von packendem Radsport, bei dem ein Schweizer nur ganz knapp den Sieg verfehlte. Der St. Galler Tom Bohli büsste als Zweiter nur 1,06 Sekunden auf den australischen Sieger Michael Matthews ein.

Rund 190 Fernsehstationen haben den Prolog zum Teil live übertragen und «dabei Postkartenbilder von unserer wunderbaren historischen Stadt in die ganze Welt hinausgesendet», freute sich Pierre-Olivier Nobs, Gemeinderat der Stadt Freiburg und Präsident des Organisationskomitees. «Der Anlass war ein absoluter Erfolg.»

Freiburg ist heute zudem Startort der ersten Etappe, die den Tross in den Jura nach Delsberg führt.

ms/Bild Alain Wicht

Berichte Seiten 12 und 13

Mehr zum Thema