Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

TPF bauen für 51 Millionen in Planchy

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen ihres Programms Bulls haben die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) gestern mit den Bauarbeiten im Sektor Planchy begonnen. Wie die TPF mitteilen, handelt es sich um die derzeit grösste Bahnbaustelle des Kantons. Die Kosten werden auf 51  Millionen Franken geschätzt. Sie werden vollständig vom Bund getragen. Es geht um eine neue Kreuzungsdoppelspur, neue Normal- und Schmalspurschienen, eine Ladeplattform und ein überdachtes Perron. Die Inbetriebnahme der Einrichtungen ist für Dezember 2020 vorgesehen. Die Arbeiten wirken sich auch auf den Personenverkehr aus. So werden die Züge zwischen Bulle und Romont etwa vom 3.  März bis zum 11. April von Sonntag bis Donnerstag ab 20.45 Uhr durch Busse ersetzt. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag verkehren sie nach Nachtfahrplan.

jcg

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema