Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

TPF verbannen kleine Abfallkübel aus den Zügen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) war die viermonatige Testphase erfolgreich. In einer Zugskomposition hatte das Unternehmen versuchsweise alle kleinen Abfallkübel bei den Sitzen verschlossen. Stattdessen sollten die Passagiere ihren Abfall in die grösseren Eimer neben den Türen werfen. Weil dadurch weniger Abfall im Zug herumlag, werden die TPF bis 2020 die kleinen Abfallkübel aus all ihren Zugskompositionen entfernen oder verschliessen. So will das Unternehmen seine Sauberkeitsnote verbessern und bei der Reinigung der Züge Zeit sparen. Mit ihrer Massnahme folgen die TPF dem Beispiel der SBB in der Region Zürich.

jmw

Bericht Seite 5

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema