Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 15

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Gedenkfeier für Kriegshelden im Forum Freiburg

Autor: Von STEPHANIE BUCHS/La Liberté

Über 15000 Tamilen haben am Samstag im Forum Freiburg ihre Kriegshelden geehrt. Bei dieser Gelegenheit wurde einer der grossen Säle in ein Halbdunkel getaucht. In der Mitte wurde ein Friedhof nachgebaut, der sich im Norden von Sri Lanka befindet: Auf einem künstlichen Rasen wurden über 200 Grabsteine aufgestellt. Eine brennende Kerze und Orchideen zierten jede dieser Gedenktafeln. An den Seitenmauern der Halle hingen Fotos von 17000 Soldaten, Männern und Frauen, welche im Krieg, der seit 1983 anhält, gefallen sind. Einige Meter davon entfernt sangen Gruppen Heldenlieder. Eine eindrückliche Menschenmenge belagerte die Informations-, Handwerk- und Imbissstände der Tamilen.

«Der 27. November ist der Tag der Helden. An diesem Tag wird des ersten tamilischen Soldaten gedacht, der auf dem Schlachtfeld den Tod fand», erklärt Bonniah Niruba, tamilische Studentin, wohnhaft in Yverdon.

Zum dritten Mal in Freiburg

«Alle tamilischen Gemeinschaften feiern dieses Ereignis zur gleichen Zeit. Der Vater des ersten getöteten Soldaten war auch hier», fügt sie bei. Die tamilische Gemeinschaft in der Schweiz zählt rund 40000 Personen. Sie hat diesen traditionsreichen Anlass zum dritten Mal in Freiburg durchgeführt.

Mehr zum Thema