Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überfall erfunden, um Geld zu erhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Express

Überfall erfunden, um Geld zu erhalten

BulleMitte April hatte eine 44-jährige Frau ausgesagt, sie sei auf einem Parkplatz bei der Bahnhofstrasse in Bulle von einem Mann mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden: Er habe dabei mehreren tausend Franken erbeutet, welche sie beim Bankomaten abgehoben habe (FN vom 17. April). Nun teilt die Kantonspolizei Freiburg mit, Untersuchungsrichter Jean-Luc Mooser habe bei einer Befragung der Frau festgestellt, dass sie die Geschichte nur erfunden habe. Die Frau hatte während Monaten an ihrer Arbeitsstelle Geld entwendet und wollte zu Geld kommen, um die Summe zurückzubezahlen. Sie wurde in Haft genommen und wartet auf ihre Verurteilung. njb

Zwei Wanderer aus der Felswand befreit

FreiburgWandern kann auch rund um die Stadt Freiburg gefährlich sein: Letzten Sonntag musste die Kantonspolizei Freiburg zwei Wanderer bei Bürglen aus der Felswand oberhalb des Perollessees befreien. Die beiden waren einem «Scheinweg» gefolgt, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. Sie blieben auf einem Felsvorsprung stecken und konnten den Rückweg nicht mehr antreten. Zwei Polizeibeamte konnten die beiden Wanderer aus der misslichen Lage befreien. Der eine Wanderer war leicht am Arm verletzt und wurde von der Ambulanz betreut, teilt die Polizei mit. njb

Auto stösst mit TPF-Bus zusammen

FreiburgEin 57-jähriger Autofahrer war letzten Freitag in der Freiburger Unterstadt unterwegs, von der Neiglenstrasse Richtung Neustadt. Auf der Mittleren Brücke stiess er mit einem entgegenkommenden Bus der Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF zusammen. Die Kantonspolizei Freiburg sucht nach Unfallzeugen (Telefon 026 305 68 10). njb

Auto kollidiert mit einem Motorrad

Prez-Vers-NoréazVon Noréaz herkommend fuhr ein Automobilist am Montagnachmittag nach Avry-sur-Matran. In Prez-vers-Noréaz missachtete er die Vortrittsregelung und kollidierte mit einem korrekt fahrenden Motorrad. Der Töfffahrer und seine Beifahrerin wurden verletzt, beide mussten mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden, schreibt die Kantonspolizei Freiburg in einer Medienmitteilung. njb

169 auf dem Tacho – das Permis ist weg

Avry-devant-Pont80 Kilometer pro Stunde beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Kantonsstrasse in Avry-devant-Pont. Als die Kantonspolizei Freiburg letzten Sonntag dort Geschwindigkeitskontrollen durchführte, raste ein Motorradfahrer mit 169 Stundenkilometern vorbei und wurde prompt vom Radar erfasst. Der 26-jährige Töfffahrer musste seinen Fahrausweis auf der Stelle abgeben, teilt die Kantonspolizei mit. njb

Mehr zum Thema