Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überstorf steht in Plaffeien im Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Überstorf hat sich beim Fri-Travel-Cup in Plaffeien, bei dem ein Match jeweils 45 Minuten dauert, als erste Mannschaft für den Final qualifiziert. Der 2.-Ligist besiegte am Montagabend sowohl Giffers-Tentlingen, als auch die Inter-A-Junioren des SC Düdingen.  fm

 

 Giffers-Tentlingen – Inter A Düdingen 6:7 n.P. (2:2)

Tore: Schwarz 0:1. Buntschu 0:2. Brügger 1:2. Lüdi 2:2.

 

Die Junioren aus Düdingen begannen druckvoll und gingen bereits nach einer Viertelstunde

2:0 in Führung. Danach drückte der 2.-Ligist auf das Tempo und glich das Spiel eine Minute vor

Schluss aus. Im Penaltyschiessen behielten die Düdinger dann die Oberhand.dp

  

Überstorf – Giffers-Tentlingen 3:1

Tore: Küffer 1:0. Cotting 1:1 Portmann 2:1. Schmutz 3:1.

 

Bei dieser Partie sah der FC Überstorf lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Die Unterländer kontrollierten nach der 1:0-Führung das Spiel, bis in die 43. Minute, ehe Giffers’ Cotting den schönsten Spielzug mit einem herrlichen Kopfball abschloss und so den Ausgleich erzielen konnte. Giffers war noch

im Freudentaumel, als Überstorf in der Nachspielzeit nochmals zuschlug und gleich zwei Tore erzielte.dp

  

Inter A Düdingen – Überstorf 0:1

Tor: Da Silva 0:1.

 

In dieser Partie spielten die Überstorfer ihre ganze Routine aus. Sie überliessen den Junioren das Spiel, standen sicher in der Abwehr und machten die Räume geschickt eng. Die Konter des 2.-Ligisten waren stets gefährlich. Mehrheitlich im Ballbesitz, aber ohne nennenswerte Torchance, setzten die Düdinger in den letzten Minuten alles auf eine Karte, nur ein Sieg hätte den Finaleinzug bedeutet. Mit dem letzten Angriff erzielte der FC Überstorf jedoch das Siegestor.dp

Mehr zum Thema