Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Umsetzung: Zentrale Rolle der Gemeinden bei der Information

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Laut dem Gesetzesentwurf über die Umsetzung der kantonalen Integrationspolitik spielen die Gemeinden bei der Information der Neuankömmlinge eine zentrale Rolle. Staatsrat Erwin Jutzet gab am Montag vor den Medien seiner Genugtuung darüber Ausdruck, dass viele Gemeinden bereits spezifische Massnahmen zur Information der Migrantinnen und Migranten getroffen haben. Viele führten Informationsanlässe für Neuzuziehende – ob Schweizer oder Ausländer – durch.

Seit Oktober verfügen die Gemeinden über eine Willkommensbroschüre der Fachstelle für Integration (FN vom 7. Oktober 2010). Mit Freude stellte der Integrationsdelegierte Bernard Tétard gestern fest, dass diese Broschüre offensichtlich einem Bedürfnis entspreche. 120 Gemeinden hätten bereits über 6000 Exemplare der auf Deutsch oder Französisch verfügbaren Schrift bestellt. Ab Anfang Jahr würde dieses neue Instrument auch in anderen Sprachen verfügbar sein. wb

www.fr.ch/integration_d

Mehr zum Thema