Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Veloboom bringt Fachhändler und Hersteller an die Grenzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
In der Corona-Krise erfährt die Velobranche einen regelrechten Boom. Einzelhändler und Hersteller können die Nachfrage kaum befriedigen. 

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle rot markierten Artikel können Sie nur mit einem Abo lesen.

Unlimitierter Digitalzugang

Jetzt 30 Tage lang alle Artikel kostenlos lesen.

30 Tage gratis testen Abo-Angebote ansehen

Kommentare (2)

  • 08.03.2021-alro-bike & ski

    Die guten Fachhändler kommen nicht an Ihre Gremzen
    Regelmäßige Wartung bringt Sicherheit
    Die Ressourcen im FACHHANDEL wurden mit dem Ebike Boom schon vor Corona erhöht
    Die Wartezeiten könnten kürzer sein wenn die Ebikes im Herbst und im Winter zum Service kommen. Leider kommen viele Biker erst, wenn Sie Ihr Ebike im Frühjahr aus der Garage holen. Im FACHANDEL ist die Qualität nicht abhängig von der Wartezeit auf einen Termin.

  • 08.03.2021-Paul Lehmann

    Der E-Bike Boom bringt die Velohändler an ihre Grenzen.
    E-Bikes brauchen regelmässige Wartungen.
    Die Ressourcen für die Wartungsarbeiten wurden bei einzelnen Fachhändlern schon vor Corona nicht erhöht.
    Die Wartezeiten für einen Service sind zum Teil extrem lange. Darunter leidet die Qualität und schlussendlich der Fahrer.
    Die Servicekosten für die Verschleissteile sind bei über 6000 km im Jahr höher als beim Auto. Die Industrie hat es verpasst, Bikes Wartungsarm zu produzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema