Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verdächtiges Pulver führt zu Grosseinsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kurz vor 16 Uhr gestern Nachmittag traf der Notruf aus Corminboeuf ein: Ein 48-jähriger Mann hatte einen Umschlag erhalten. In seinem Auto öffnete der Mann das Couvert und fand darin ein weisses Pulver, wie die Freiburger Kantonspolizei gestern Abend mitteilte.

Während ein Sanitäter sich um den Mann kümmerte, sperrte die Polizei das Gebiet grossräumig ab. Die Route du Centre und der Chemin de la Forêt blieben fast vier Stunden lang gesperrt, was laut Polizei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Corminboeuf und Umgebung führte.

Die Feuerwehr isolierte den Mann und den Sanitäter. Diese durchliefen ein Desinfektionsprozedere und wurden präventiv medizinisch behandelt. Anschliessend konnten sie nach Hause gehen. «Die beiden erlitten beim Vorfall keinen Schaden», sagte Polizeisprecher Gallus Risse gestern auf Anfrage.

Pulver wird untersucht

Der Umschlag und das verdächtige Pulver wurden zur Untersuchung nach Lausanne gebracht. «Bis jetzt können wir nicht sagen, um welche Substanz es sich handelt», sagte Gallus Risse gestern. Eine Untersuchung läuft. Insgesamt standen 26 Feuerwehrleute im Einsatz. Auch der Oberamtmann des Saanebezirks Carl-Alex Ridoré war vor Ort. mos

Mehr zum Thema