Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verein hat erneut Tausende Einsatzstunden geleistet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Generalversammlung des Vereins zur Vermittlung von Hilfsdiensten war geprägt von Veränderungen im Vorstand. So wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder David Sissaoui, Jean-Marc Busenhart und Juliette Erlandsen verabschiedet. Sissaoui, der dem VHD zehn Jahre lang als Präsident vorstand, wird durch Margot Rumo ersetzt. Weiter wurden Sophie Schneiter und Roger Auch in den Vorstand gewählt. David Sissaoui bleibt dem VHD weiterhin in allen Belangen erhalten, und Juliette Erlandsen wird ebenfalls ihr Wissen in der Vermittlungsarbeit des Seebezirks einbringen. Auch in der Geschäftsstelle und in den Telefondiensten hat es Veränderungen gegeben, die laufend aufgefangen werden konnten. Die Buchhaltung hat beste Arbeit geleistet. Die Rechnung und das Budget wurden von der Revisionsstelle problemlos abgenommen und an der GV einstimmig angenommen. Der VHD hat ein enormes Wachstum zu verzeichnen. Deshalb hat der Verein ein neues Projekt gestartet, um sich intensiv mit dem Thema Wachstum auseinandersetzen zu können. Daneben wurden viele weitere Projekte bearbeitet, so auch das Projekt Ort-Sprint Schmitten, das seinen Dienst ab dem 3. April aufnimmt. Die Einsatzzahlen im Jahr 2017 betrugen 48 541 Stunden. 9000 Einsatzstunden wurden alleine in Schmitten geleistet. Insgesamt wurde während 999 Nachtwachen gewacht. Es wurden total 20 468 Einsätze geleistet, und 227 Lohnausweise gingen in den Versand. Mit dem Scalamobil übernahm der Verein 28 Treppentransfers. Die Geschäftsstellenleiterin Susanne Lottaz zeigte anhand von Beispielen den Nutzen des Scalamobils auf. Das abschliessende Fondue und die Lasagne waren wie jedes Jahr hervorragend und die Stimmung unter den 61 Anwesenden super.

Mehr zum Thema