Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Viadukt Kerzers: Viele Probleme stehen damit in Zusammenhang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine lärmende Fuge, die die Nachbarn bei jedem darüberfahrenden Lastwagen aufschrecken lässt, ist nur eines der Probleme, die mit dem Viadukt in Kerzers in Verbindung stehen. Das Bauwerk wurde einst erstellt, um den langfristig geplanten Verkehrskorridor von Aarberg nach Kerzers an die A1 anzuschliessen. So hätte Kerzers auch seine seit langem ersehnte Dorfumfahrung erhalten, doch die Pläne liegen immer noch in Schubladen. Vor allem aber sollte der Viadukt die offizielle Verbindung von der A1 nach Neuenburg sicherstellen. Diese wird nun ziemlich sicher über Sugiez führen. Der Kanton scheint entschlossen, die Moosstrasse dem Nationalstrassennetz zu übergeben. Auch dies tönt er im Schreiben an das Astra an. Staatsrat Georges Godel relativiert auf Anfrage, darüber entscheide ebenfalls – in rund einem Jahr – der Bund. mk

Mehr zum Thema