Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vier Medaillen für Freiburger Pistolenschützen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach einem packenden Finalwettkampf mit der Pistole 10 m gewann Laurent Stritt (Tafers) – ein ehemaliger Schweizer Junioren-Meister – erstmals Gold bei der Elite. Dieter Grossen holte Silber, und Roland Maurer sicherte sich Bronze. Stritt und der Routinier Dieter Grossen (Full-Reuenthal AG) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nur 1,3 Punkte machten die Differenz zwischen Titelgewinn und Silber aus – am Schluss hatte Stritt mit einem Total von 238,4 Punkten die Nase vorn. Bronze sicherte sich Roland Maurer (Beringen SH) mit 215,2 geschossenen Zählern.

Titelverteidiger Sandro Loetscher (Rümlingen BL), seit dieser Saison ebenfalls für die Sportschützen-Flamatt mit der Luftpistole am Start, schaffte es ebenfalls in den Final und klassierte sich als Achter.

Im Frauenfinal mit der Pistole holte sich Sandra Stark Gold. Laura Rumo (Schmitten) sicherte sich Bronze. Nachdem die ehemalige Schweizer Junioren-Meisterin von 2013 bis im Herbst 2018 eine Pause im Schiesssport eingelegt hatte, zeigte ihre Formkurve nach dem Gewinn der Sensler Meisterschaft 10 m stetig aufwärts und erreichte nun mit dem Gewinn der Bronzemedaille einen ersten Höhepunkt. Rumo sicherte sich das Edelmetall mit einem Total von 209,7 Zählern vor Joye Evelyne (Fetigny), die sich auf dem vierten Rang klassierte.

Vater und Tochter auf Podest

Die Senioren zeigten in Bern, dass sie nicht zum alten Eisen gehören, und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Meister wurde der Tessiner Eros De Berti. Mit 231 Punkten setzte er sich gegen Jean-Luc Bastian (Villaz-Saint-Pierre) durch, der ein Total von 227,1 Zählern erzielte.

Anna Bastian, die Tochter von Jean-Luc Bastian, holte sich bei den Juniorinnen die bronzene Auszeichnung. Der Finalwettkampf wurde früh von Christelle Rösler angeführt, die mit 229,8 Punkten den Titel holte. Bastian zeigte mit 208,6 Punkten eine bemerkenswerte Leistung, wenn man berücksichtigt, dass sie nach anfänglichen Schwierigkeiten eine tolle Aufholjagd startete und ihr schliesslich 0,4 Punkte für die Entscheidung um Silber oder Gold fehlten.

Bronze für Delley

In der Finalrunde der Gewehrschützen gewann der Freiburger Claude-Alain Delley mit 224,3 Punkten Bronze. Den Titel sicherte sich Stephan Martz (Oetwil) mit 245,0 Punkten. Den ersten zwei Eliminationsrunden fiel Pascal Loretan (Düdingen, 8. Schlussrang) zum Opfer. Später erwischte es auch Simon Beyeler (Schwar­zenburg, 5. Rang).

Bei den Frauen setzte sich Petra Lustenberger mit dem Total von 247,4 Punkten durch. Irène Beyeler (Schwarzenburg) verpasste den Finaldurchgang als Neunte knapp.

Im Final der U21-Junioren musste sich Sven Riedo (St. Ursen) mit dem undankbaren 4.  Rang begnügen (198,8 Punkte). Lea Sturny (Tafers) beendete den Wettkampf der U15-Junioren mit 387,6 Punkten im 6. Rang.

ub/fs

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema