Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorbild sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Aktivisten geben mir schwer zu denken. Aktiv sein heisst ja, mit einer grossen Leistung etwas vollbringen. Tut man das sitzend und singend auf dem Bundesplatz? Mit dieser Art von Aktivität wird gezeigt, dass die anderen etwas unternehmen sollen. Hauptsache, mein Komfort bleibt erhalten.

Können wir wirklich das Klima verändern? Nur der Mensch kann sein Verhalten ändern, dann passt sich die Umwelt automatisch an.

Wer von den Aktivisten auf dem Bundesplatz hat kein Handy in der Hosentasche? Damit so ein Handy funktionieren kann, werden in Südamerika ganze Landstriche durchwühlt, um zum Lithium zu gelangen. Die Erdoberfläche wird dermassen verändert, dass das Ökosystem nicht mehr funktionieren kann.

Wer von den Aktivisten war noch nie in einem Flugzeug, um die Ferien in einem anderen Land zu verbringen? Wer von den Aktivisten ging oder geht den Schulweg zu Fuss? Das «Mamataxi» ist ja so schnell und sicher.

Wir können nur mit dem eigenen Verhalten und mit der Vorbildfunktion etwas verändern, das ist dann aktiv. Auf dem Bundesplatz rumzusitzen, ist einzig eine passive Forderung. Ich möchte den Aktivisten nahelegen, dass sie etwas tun, worauf sie im späteren Leben stolz sein können. Dazu gehört eben auch ein weitsichtiges, langfristiges Denken. Die Erde überlebt uns, das ist sicher.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema