Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weiterer Rückgang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Arbeitslosenquote bei 2,7 Prozent

«Das Frühlingshoch auf dem Freiburger Arbeitsmarkt hält weiter an», schreibt das Amt für den Arbeitsmarkt in seinem Mai-Infobulletin und ruft in Erinnerung, dass eine Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent letztmals im September 2003 erreicht worden sei. «Seit Anfang Jahr ist die Quote im Kanton Freiburg um 0,6 Prozentpunkte gesunken», fügt es bei.

250 Personen weniger arbeitslos

Weniger Stellensuchende

Auch die Zahl der Stellensuchenden hat im Monat Mai weiter abgenommen, und zwar um 269 Personen. Insgesamt waren Ende April 5970 Personen auf Stellensuche. Damit ist die Quote um 0,2 Prozent gesunken und beträgt 4,7 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung. Andererseits waren in den Regionalen Arbeitsvermittlungsstellen (Rav) 214 Stellen als offen gemeldet, was im Vergleich zum Vormonat einem Rückgang von 34 Stellen entspricht.

Im Verlaufe des Monats Mai haben die Beraterinnen und Berater der Rav über 6300 Gespräche mit Stellensuchenden geführt, um eine berufliche Bilanz zu ziehen und ihnen eine Stelle oder eine Massnahme zur Verbesserung ihrer beruflichen Qualifikation anzubieten. Dabei konnten ihnen 1565 Stellenangebote unterbreitet werden. «614 Personen meldeten sich mit einem Arbeitsvertrag in der Hand von der Arbeitslosenversicherung ab», schreibt das Amt weiter.

Mehr zum Thema