Skeleton 26.01.2019

Ronald Auderset egalisiert sein Bestresultat

Der Freiburger Skeletonfahrer wird in St. Moritz 15.

Der Schweizer Skeleton-Fahrer Ronald Auderset hat beim Heim-Weltcup in St.  Moritz zum zweiten Mal in dieser Saison die Top 15 erreicht. Der 28-jährige Freiburger klassierte sich beim ersten Saisonsieg des südkoreanischen Olympiasiegers Yun Sungbin im 15. Rang. Damit egalisierte er seine Karriere-Bestleistung und bestätigte das Ergebnis vom Saisonauftakt Anfang Dezember in ­Sigulda. Nach dem ersten Lauf lag Auderset noch auf Rang 11, ehe er im zweiten Durchgang vier Plätze einbüsste.

Basil Sieber, der zweite gestartete Schweizer, verpasste bei seinem zweiten Weltcup-Einsatz den Finaldurchgang der besten 20 und wurde 24.

Bei den Frauen erreichte ­Marina Gilardoni in St. Moritz zum zweiten Mal in dieser Saison die Top 10. Die 31-jährige St.  Gallerin verbesserte sich im zweiten Lauf um zwei Ränge und wurde Zehnte.sda/ms