Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wirtschaft und Politik sind gefordert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Leserbriefe

Wirtschaft und Politik sind gefordert

Autor: «Und wer hütet die Kinder?» – Leserbrief in den FN vom 21. Januar

Frau Lehmann fragt sich im Leserbrief vom letzten Samstag, wer wohl am zusätzlichen freien Schultag (Wahl von Alain Berset zum Bundesrat) die Kinder hütet? Wo führt das eigentlich noch hin?

Nein, früher war nicht alles besser. Eines ist aber sicher: Wenn wir als Schüler krank wurden oder schulfrei hatten, war jemand zu Hause. An diese Zeit der Geborgenheit und Fürsorge erinnert man sich ein Leben lang. Die Erziehung der Kinder war und ist Sache der Eltern oder Grosseltern – und das ist gut so.

Die Zeiten haben sich geändert, und wie. Das Internet ist nicht nur ein Segen. Zerstörungswut, Gleichgültigkeit, Respekt- und Orientierungslosigkeit von Jugendlichen, Lehrer mit Burnouts. Eltern, welche an die Grenzen der Belastbarkeit stossen.

Nichts gegen Mittagstisch und Kinderkrippe, aber was Politik und Wirtschaft endlich verwirklichen müssen, sind steuerliche Entlastung der Familien und Arbeitszeitmodelle, welche es den Eltern ermöglichen, nebst Familie auch Teilzeit zu arbeiten. So wird es auch in Zukunft keine schlaflosen Nächte für Eltern geben, wenn das Kind mal unvorgesehen einen freien Tag hat.

Autor: Josef Gauderon, Schmitten

Mehr zum Thema