Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wo bleiben die Rechte der Kinder?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die in den Erläuterungen des Bundesrats zur Pädophilen-Initiative und die diesbezüglich von Kinderschutz- und Jugendverbänden und von Nationalräten erwähnten Stellungnahmen in den FN haben mich sehr schockiert.

Zwar betonen der Bundesrat und die erwähnten Institutionen, dass die Kinder vor sexuellem Missbrauch geschützt werden müssen. Allerdings erwecken ihre Aussagen eher den Anschein, dass Bundesrat und Kinderschutzverbände dazu neigen, die Täter der missbrauchten Kinder vor einer ihrem Vergehen angemessenen Strafe zu schützen, als die Kinder vor dem sexuellen Missbrauch durch Pädophile zu bewahren, obwohl gemäss einer Studie jedes 4. oder 5. Mädchen und jeder 7. oder 10. Junge sexuell missbraucht wird.

Die 1992 von unseren Landesvätern ratifizierte Konvention über die Rechte der Kinder, welche besonders auch den Schutz der minderjährigen Kinder vor Missbrauch garantieren soll, scheint wohl bei der Empfehlung zur oben erwähnten Initiative vom Bundesrat vergessen worden zu sein.

Die Forderung der Initianten, Pädophile, die sich beruflich oder ehrenamtlich mit Minderjährigen beschäftigen, lebenslänglich von einer Tätigkeit mit Kindern auszuschliessen, wurde von Bundesrat und Parlament jedenfalls als unverhältnismässig abgetan.

Die vom Parlament im Jahre 2013 beschlossene Änderung des Strafgesetzbuches dürfte wohl kaum Kinder auf längere Dauer vor sexuellen Übergriffen schützen. Dieser Gesetzesentwurf birgt die Gefahr in sich, dass durch juristische Entscheide, basierend auf zweifelhaften Gutachten, Sexualtäter, die sich an Kindern vergriffen haben, vorzeitig entlassen und erneut einer Situation wie vorher ausgesetzt werden, bei der sie Kinder missbraucht hatten.

Meines Erachtens bietet nur die Pädophilen-Initiative auf die Dauer die beste Garantie zum Schutz der Kinder vor sexuellem Missbrauch. Der Schutz der Kinder vor Missbrauch sollte den Vorrang in unserer Verfassung haben und nicht die weitere Tätigkeit von Pädophilen, welche Kinder missbraucht haben. Die kommende Abstimmung darüber wird zeigen, welch Geistes Kind die Stimmberechtigten sind …

Mehr zum Thema