Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Würstlicup der Schützen Fräschels-Muntelier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 22. April 2005 hatten sich die Schützengesellschaften Fräschels und Muntelier aufgelöst und fusionierten nachfolgend zur neuen Schützengesellschaft Fräschels-Muntelier. Durch diesen von den Gemeinden Fräschels und Muntelier befürworteten Zusammenschluss wurde das Fundament für die Zukunft des mittlerweile 10-jährig gewordenen Vereins gelegt. Bereits vor der Fusion war der Würstlicup bei den Muntelierer Schützen ein traditioneller Anlass. Seit dem Zusammenschluss wurde diese Tradition weitergepflegt. Sie dient als Training und Vorbereitung für die Schiesssaison. 32 Schützen, darunter vier Frauen, nahmen am diesjährigen Würstlicup teil. Nach dem ersten Durchgang, der Hoffnungsrunde, qualifizierten sich die besten 16 Schützen für die nächste Runde. Für die Viertelfinals und den Halbfinal wurden Zweierpaarungen ausgelost, welche simultan gegeneinander antreten mussten. In den Viertelfinals standen sich Hans Schwab/Kurt Müller, Gert Mangold/Oswald Raemy, Christian Loosli/Daniel Jost und Heinz Blaser/Charly Caflisch gegenüber. Im Halbfinal qualifizierten sich Kurt Müller (57 Punkte/besserer Tiefschuss) gegen Gert Mangold (57 P.) sowie Christian Loosli (54 P.) gegen Heinz Blaser (43 P.) für den Final. Den Final gewann Kurt Müller (57 P.) von der Gastsektion Agriswil gegen den Präsidenten der SG Fräschels-Muntelier, Christian Loosli (54 P.). Bis zum Final hatten die Schützen gute Verhältnisse vorgefunden; allerdings schien sich die anbrechende Dämmerung bei einigen auszuwirken.

An der Preisverteilung begrüsste Christian Loosli Erwin Fasnacht (Ehrenpräsident), Gemeindevertreter von Fräschels und Muntelier sowie Ehrenmitglieder und Freunde der SG Agriswil. Aus Anlass des 10-Jahr-Jubiläums gab es in der «Waldschenke» anstelle eines Würstlis (Cervelat) für alle an der ersten Runde teilnehmenden Schützen ein Fondue Chinoise. Die Gäste aus Agriswil spendeten das Überraschungsdessert.

Mehr zum Thema