Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

WWF Freiburg hilft mit bei Renaturierung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der WWF Sektion Freiburg will sich auch in diesem Jahr für die Revitalisierung von Gewässern einsetzen, so etwa der Unteren und der Warmen Sense und der Saane in Freiburg. Gemäss Präsident Herbert Kaenzig informierte der Vorstand an der Generalversammlung der Sektion vom Donnerstagabend über weitere Projekte und Anliegen des WWF. «Wir befürchten, dass noch schnell Gebiete eingezont werden, bevor das neue Raumplanungsgesetz in Kraft tritt, ähnlich wie im Wallis», sagte Kaenzig gegenüber den FN. Hingegen begrüsse der WWF die Off-Kampagne des Kantons, die zum Energiesparen anrege. «Generell sollte viel mehr in die Prävention investiert werden, anstatt später den Schaden zu beheben.»

Gemäss Kaenzig wählten die rund 20 Anwesenden an der Generalversammlung den Vorstand mit Akklamation wieder. Die Versammlung genehmigte zudem die Rechnung für das Jahr 2013, die bei Einnahmen und Ausgaben von circa 50 000 Franken mit einem Gewinn von 5000 Franken schliesst. mir

Mehr zum Thema