Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Pianisten im Centre Le Phénix

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Klaviere erklingen heute Mittag im Centre Le Phénix: Manon Mullener und Cesar Correa spielen eigene Kompositionen, inspiriert von der afro-peruanischen Musik und vom Latin-Jazz.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Fr., 25. Mai, 12.15 bis 12.45 Uhr.

Zwischen Freiburg und Graubünden

Im Equilibre in Freiburg ist heute das Ergebnis einer freiburgisch-bündnerischen Zusammenarbeit zu hören: «Remas» ist ein sinfonisches Werk des rätoromanischen Sängers und Komponisten Mario Pacchioli, in dem er rätoromanische Gedichte des 19., 20. und 21. Jahrhunderts neu interpretiert. Das Werk bringt er jetzt mit einem Bündner Orchester und einem Freiburger Chor zur Aufführung, nämlich mit der Kammerphilharmonie Graubünden unter der Leitung des Freiburgers Jérôme Kuhn und mit dem Chor La Chanson de Fribourg unter der Leitung von Jérémie Zwahlen.

cs

Equilibre, Freiburg. Fr., 25. Mai, 20 Uhr. Am Sa., 26. Mai, ist das Konzert im Theater Chur zu hören (19.30 Uhr).

Saisonende für das Jugendorchester

Mit einem anspruchsvollen Programm beendet das Jugendorchester Freiburg die Saison: Es spielt die beiden Divertimenti in D-Dur und B-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, die Passacaille von Frank Martin sowie die Cavatina und die Grosse Fuge aus Beethovens Streichquartett Nr. 13 in B-Dur. Bei dem Konzert erhalten die jungen Streicherinnen und Streicher Unterstützung vom renommierten Quatuor Sine Nomine mit Patrick Genet (Violine), François Gottraux (Violine), Hams Egidi (Bratsche) und Marc Jaermann (Cello).

cs

Reformierte Kirche, Freiburg. So., 27. Mai, 18 Uhr.

Ein Festival um die Orgel von St. Michael

Noch bis Sonntag läuft am Kollegium St. Michael das Festival Les Canisius der Vereinigung der Freunde der Orgel von St. Michael (siehe FN vom 18. Mai). Heute ist in der Kollegiumskirche der Chor St. Michael zu hören, mit Werken von der Renaissance bis in die Gegenwart (20.30  Uhr). Morgen erklingen in der Ignatius-Kapelle spanische Töne: Es spielen Evangelina Mascardi an dem spanischen Zupfinstrument Vihuela und Maurizio Croci am Cembalo (20  Uhr). Am Sonntag geht das Festival in der Kollegiumskirche zu Ende: Saki Aoki und Erwan Le Prado geben ein Orgelkonzert «zu vier Händen und vier Füssen» (17  Uhr).

cs

Les Canisius. Kollegium St. Michael. Bis zum 27. Mai. Details: www.aocsm.ch

Japanische Sängerin in Cormérod

Am Rand der Ausstellung «Visible – Invisible», die derzeit in Freiburg zu sehen ist, gibt die japanische Sopranistin Rinko Umeno am Sonntag in Cormérod ein Konzert mit der Pianistin Ursula Nowak. Die beiden Musikerinnen geben unter anderem Werke von Fauré, Vivaldi und Martini zum Besten, aber auch japanische Lieder. Die Ausstellung, die noch bis zum 30. Mai läuft, ist eine Initiative des Freiburger Künstlers Hafis Bertschinger. Im Kino Rex läuft am Sonntag ein Dokumentarfilm über ihn (siehe Hinweis rechts).

cs

Chemin du Pontet 3, Cormérod (bei Ursula Nowak). So., 27. Mai, 17 Uhr.

Programm nach Wunsch in Fräschels

Am Sonntag wartet der Gemischte Chor Fräschels mit einem Wunschkonzert auf. 28 Sängerinnen und Sänger singen Lieder aus ihrem Repertoire. Welche das sind, bestimmt das Publikum.

emu

Klubhaus «Rund um Hund», Fräschels. So., 27. Mai, 17 bis 19 Uhr.

Mehr zum Thema