Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zweisprachigkeit im Unterricht fest verankert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Mädchenschule Guglera in Giffers

In der von Ingenbohler Schwestern geführten Privatschule Guglera in Giffers werden Mädchen aus der ganzen Schweiz unterrichtet. Das Ziel, Jugendlichen aus allen sozialen Schichten eine gute Schulbildung zu bieten und sie auf ihren späteren beruflichen Werdegang vorzubereiten, hat sich in den Jahrzehnten seit der Schulgründung nicht geändert. In der Guglera finden junge Mädchen, die ihre OS-Jahre oder ihr zehntes Schuljahr absolvieren wollen, beste Rahmenbedingungen für eine vollständige Ausbildung vor.

Auf die Bedürfnisse
der Schülerinnen abgestimmt

Als Unterrichtsstandard gilt das Bildungsprogramm des offiziellen Lehrplans der Freiburger Orientierungsschulen. Neben Ingenbohler Schwestern umfasst der Lehrkörper auch einige Laien-Lehrerinnen und
-Lehrer.
Daneben ist die Guglera auch ein Lebensraum für einen Teil der Mädchen, denn etwa zwei Drittel der Schülerinnen wohnen im Internat. Gemeinsame Sportveranstaltungen, Mahlzeiten und andere Freizeitaktivitäten schliessen das Angebot der Privatschule ab.
Der Schulkomplex in der Guglera ist vor rund drei Jahren einer umfassenden Sanierung unterzogen worden. Die Schule mit einer über 100-jährigen Tradition gehört einer Aktiengesellschaft, wobei die Mehrheit der Aktien bei der Schwesterngemeinschaft liegt.

Mehr zum Thema