Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwist um Altkleidersammlungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 1909 sammelt das Freiburgische Rote Kreuz im Kanton Altkleider für einen guten Zweck. Dafür sind 32 feste Mitarbeiter und 40 bis 50 Arbeitslose in Beschäftigungsprogrammen tätig. Unter anderem betreibt die Institution die Secondhand-Boutique Zig Zag an der Perolles-Strasse.

Doch nun fürchtet Geschäftsführer Charles Dewarrat um die Zukunft dieser Dienstleistung. Der Grund: Mit Tex­aid gibt es einen weiteren Player auf dem Markt, der in diversen Gemeinden des Kantons Freiburg mit der Post zusammen Alttextilien sammelt.

Im Gespräch mit den FN erhebt Dewarrat eine ganze Reihe von Vorwürfen gegen Tex­aid. Der Konkurrenz gehe es vor allem um ein «lukratives Geschäft», für das sie ein humanitäres «Deckmäntelchen» brauche. Rahel Ziegler von Texaid stellt dies in Abrede. «Wir erwirtschaften finanzielle Mittel für karitative Organisationen, 2016 rund 7,2 Millionen Franken», sagt sie.

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema