Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Tafers kassiert Ausgleich in Nachspielzeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers – Alterswil 3:3 (2:0)

Tore: 6. A. Gashi 1:0. 19. A. Gashi 2:0. 58. D. Radulovic 2:1. 72. F. Fürst (Eigentor) 2:2. 82. M. Wicki 3:2. 93. Ch. Kolly 3:3.

Der starke Wind prägte das Spiel entscheidend mit. Mit dem Wind im Rücken ging Schlusslicht Tafers in der ersten Hälfte 2:0 in Führung, nach dem Seitenwechsel gelang Alterswil die Aufholjagd. Am Ende war es Christoph Kolly, der den Gästen mit dem 3:3-Ausgleich in der Nachspielzeit einen Punkt sicherte. Eine Minute später hatte Alterswil gar noch das Siegtor auf dem Fuss: Silvio Zbinden reagierte auf einen Abpraller nach einem Freistoss am schnellsten, vergab aber aus bester Position. Unter dem Strich war das Remis allerdings leistungsgerecht. Das Leben schwer machte der Wind auch den Torhütern. Zwei Tafers-Toren gingen Flanken voran, die Alterswil-Goalie Christophe Folly falsch einschätzte. Tafers-Goalie Jan Scheidegger liess sich seinerseits beim ersten Gegentor von einem Schuss aus 50 Metern überraschen.

fm

Cressier – Bösingen 0:3 (0:2)

Tore: 35. D. Ledermann 0:1, 38. Tschannen 0:2. 55. M. Ledermann 0:3

Das Heimteam kam nur schwer in die Gänge und überliess den Gästen das Spieldiktat. Bösingen hatte zwar mehr Spielanteile, konnte diese zunächst aber nicht in gute Torchancen ummünzen. In der 35.  Minute schloss Dominik Ledermann dann allerdings einen Konter zur verdienten Gästeführung ab. Nur drei Minuten später erhöhte Tschannen mit einem schönen Distanzschuss auf 2:0. Cressier wirkte in dieser Phase gehemmt und kam in der ersten Halbzeit lediglich zu einer guten Torchance, die Bösingens Schlussmann Lukas Bucheli stark parierte. Im zweiten Umgang zeigte sich Cressier leicht verbessert. Dennoch baute Bösingen seine Führung aus. Mike Ledermann traf herrlich aus der Distanz zum 3:0. Danach verwalteten die Gäste ihren Vorsprung souverän.

cw

Gurmels – Schönberg 1:3 (1:0)

Beide Mannschaften starteten engagiert ins Spiel. Bereits nach einigen Minuten hatte Tabellenführer Schönberg die ersten Möglichkeiten auf ein frühes Führungstor. Aber auch Gurmels konnte durch schöne Spielzüge überzeugen. Einen davon konnte Zwahlen mit einem herrlichen Lob zur Führung für die Heimmannschaft nutzen. Die zweite Halbzeit startete Schönberg druckvoll. Bereits nach wenigen Minuten konnte ein Spieler alleine losziehen, scheiterte aber am Torwart. Kurze Zeit später klärte Gurmels einen Eckball nur ungenügend, und Schönberg erzielte den Ausgleich. In der Folge hatte auch Gastgeber Gurmels Möglichkeiten zu einem Treffer, spielte diese aber zu wenig clever aus. Beim 1:2 liessen die Seeländer den Stadtfreiburgern zu viel Platz. Kurz vor Schluss setzte Schönberg mittels Penalty den Schlusspunkt zum 3:1.

sf

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema