Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ärztinnen und Ärzte verlassen die kantonale Covid-Taskforce

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Ärztegesellschaft schmeisst den Kittel hin: Die Vereinigung Médecins Fribourg – Ärztinnen und Ärzte Freiburg (MFÄF) tritt aus der kantonalen Covid-19-Taskforce aus. Das schreibt sie in einem Brief an die Verantwortlichen der Taskforce. Die Vereinigung kritisiert, dass ihre Expertise und Sichtweise aus der Praxis in der Taskforce nicht mehr beachtet würden. Einen Grund dafür sieht die MFÄF in der aus ihrer Sicht gesunkenen Bedeutung der Taskforce. Sie sei nurmehr eine «Plattform für den Austausch von Informationen und die Kommunikation von bereits getroffenen Entscheiden». Der Staat verzichte offenbar, so die MFÄF, «auf den Rat unabhängiger und vor Ort tätiger Experten». So werde die Rolle der Ärztinnen und Ärzte marginalisiert. Die MFÄF hält jedoch fest, dass sie weiterhin Mitglied des Sanitären Führungsorgans (SFO) bleiben wolle. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema