Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufwärtstrend trotz zweier Niederlagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am vergangenen Wochenende standen für Ärgeras NLA-Unihockeyspielerinnen zwei Partien auf dem Programm: am Samstag auswärts das Meisterschaftsspiel gegen Berner Oberland und tags da­rauf der Cup-Achtelfinal zu Hause gegen die Kloten-Dietlikon Jets. Zwar war bei den Giffersnerinnen in den beiden Partien eine Aufwärtstendenz ersichtlich, doch sie konnten keine Punkte gewinnen und das Ausscheiden im Cup nicht verhindern.

Nach starkem Beginn abgebaut

Gegen Berner Oberland startete Ärgera furios: 57 Sekunden gespielt, zwei Einsätze, zwei Tore. Fabienne Walther und Christel Köstinger waren erfolgreich. Das Team von Jan Jungo war aggressiv und effizient, wie man es zuletzt nur phasenweise gesehen hatte. Nach den ersten zehn Minuten kamen die Bernerinnen besser ins Spiel, doch Ärgera war bereit, die Zweikämpfe anzunehmen. Nach neun Minuten konnte BEO auf 1:2 verkürzen, doch Giffers brachte den Vorsprung in die erste Pause. Ein furioser Start, den man bis zu diesem Zeitpunkt wenig gesehen hatte.

Nach der Pause war den Freiburgerinnen bewusst, dass BEO aggressiver und entschlossener aus der Kabine kommen würde. Es kam so, dass Ärgera in der 25. Minute den Ausgleich hinnehmen musste. Die Chancen wurden vorne nicht genutzt, und hinten produzierte man Fehler. BEO nutzte zwei weitere kleine Nachlässigkeiten der Senslerinnen und führte nach 40 Minuten mit 4:2.

Im letzten Drittel setzten die Gäste alles daran, den Rückstand aufzuholen. Allerdings war es das Heimteam, das weitere Erfolge verzeichnen konnte. 2:6 lag Giffers nach 52 Minuten zurück, ehe Eliane Ganz traf. Doch BEO konnte mit ein bisschen Glück noch weitere zwei Treffer erzielen, und schlussendlich war das letzte Tor für die Gäste – erneut durch Ganz – nur noch Resultatkosmetik.

Zu späte Reaktion

Besser konnte Ärgera seine Haut am Sonntag im Cupspiel gegen den letztjährigen Finalisten Kloten-Dietlikon verkaufen. Im ersten Drittel klappte zwar noch nicht alles wie gewünscht und die Gäste gingen mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause. Ärgera erwachte aber in der Folge, nur die Tore fehlten. Im Powerplay konnte Ganz einen souveränen Pass von Bertolotti zum 1:5 verwerten.

Im letzten Drittel riss Ärgera das Spiel an sich und erwachte vollends. Chancen wurden kreiert, und Dietlikon spielte nicht mehr so stilsicher wie zuvor. Nach fünf Minuten erwischte Giffers die Gäste bei einem Wechsel, indem es den Freistoss rasch ausführte, und verkürzte auf 2:5. Von diesem Zeitpunkt an versuchte Ärgera alles, um das Spiel noch irgendwie zu gewinnen. Das schönste Tor erzielte Eliane Ganz, die in Unterzahl die Torhüterin Schmid stehen liess und zum 3:5 einschob. Das Ausscheiden im Cup konnten die Senslerinnen aber nicht mehr verhindern.

Nun hat Ärgera Giffers drei Wochen Zeit, sich auf die kommenden Meisterschaftsspiele vorzubereiten und die guten Ansätze in den Kampf um die Playoff-Plätze mitzunehmen.sm

Telegramm

Berner Oberland – Ärgera 8:4 (1:2, 3:0, 4:2)

Gürbetal, Seftigen. – 167 Zuschauer. – SR Begré/Margraf. Tore: 1. F. Walther (E. Ganz) 0:1. 1. C. Köstinger (L. Bertolotti) 0:2. 10. E. Niemelä (K. Wenger) 1:2. 25. K. Wenger (E. Niemelä) 2:2. 29. S. Hietanen (C. Leu) 3:2. 40. S. Hietanen (S. Eggel) 4:2. 48. C. Leu (V. Meer) 5:2. 52. E. Niemelä (K. Wenger) 6:2. 54. E. Ganz (L. Bertolotti) 6:3. 58. E. Niemelä (K. Wenger) 7:3. 59. C. Leu (S. Hietanen) 8:3. 60. E. Ganz (V. Dazio) 8:4. Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Berner Oberland.

Ärgera – Kloten-Dietlikon 3:5 (0:3, 1:2, 2:0)

Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. – 103 Zuschauer. – SR Niedermann/Pestoni. Tore: 5. M. Wiki (A. Gämperli) 0:1. 11. A. Gämperli (M. Wiki) 0:2. 14. M. Wiki (A. Gämperli) 0:3. 24. M. Wiki (A. Gämperli) 0:4. 33. M. Wiki (I. Gerig) 0:5. 36. E. Ganz (L. Bertolotti) 1:5. 46. M. Stump (F. Walther) 2:5. 56. E. Ganz 3:5. Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Ärgera Giffers. 3-mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.

Mehr zum Thema