Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cressier stopft Budgetloch mit höheren Steuern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Cressier erhöht ihren Steuerfuss von 64,9 Rappen pro Franken Kantonssteuer auf 76 Rappen. Damit milderte die Gemeindeversammlung den Antrag des Gemeinderates ab. Dieser wollte die Gemeindesteuern auf 82  Rappen erhöhen. Jedoch sorgten sich die Bürger um die finanzielle Attraktivität von Cressier für Neuzuzüger. Den Antrag des Gemeinderates zur Wiedereinführung der Liegenschaftssteuer verschärfte die Gemeindeversammlung. Anstatt zwei Promille müssen die Liegenschaftsbesitzer den gesetzlichen Maximalwert von drei Promille bezahlen. Die Erhöhungen wurden notwendig, weil der grösste Steuerzahler in der Gemeinde seinen Sitz verlegt hat. Das riss ein grosses Loch in das Budget.

jmw

Bericht Seite 5

Mehr zum Thema