Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Bösingen sichert sich den zweiten Platz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neben Tafers wird auch Bösingen an den Aufstiegsspielen teilnehmen. Den Sense-Unterländern ist Rang zwei nicht mehr zu nehmen. Da bei Punktgleichheit die Anzahl Strafpunkte entscheidet, kann Giffers-Tentlingen Bösingen nicht mehr überholen, egal, ob und wie hoch die Sense-Oberländer am Mittwoch das Nachtragsspiel gegen Wünnewil-Flamatt gewinnen. fm

 

 Bösingen – Plasselb 1:0 (1:0)

Tor:11. T. Klaus 1:0.

 

 Bösingen dominierte die Anfangsphase klar und ging dementsprechend in der 11. Minute durch Thomas Klaus 1:0 in Führung. Zur Mitte der ersten Halbzeit fand Plasselb jedoch besser ins Spiel. Bösingen seinerseits wurde mit der Qualifikation für die Aufstiegsspiele vor Augen zusehends nervöser. Viel klappte beim Heimteam nun nicht mehr. Mit etwas Glück–einmal konnte ein Bösinger Spieler gerade noch auf der Linie retten und den Ausgleich verhindern–brachten die Sense-Unterländer den knappen Sieg jedoch über die Zeit und sicherten sich so den zweiten Tabellenrang.fm

 

 Gurmels – Schmitten 7:0 (1:0)

Tore:7. F. Gamma 1:0. 59. Y. Käser 2:0. 62. J. Robatel 3:0. 65. M. Stettler (Pen.) 4:0. 70. M. Stettler 5:0. 87. D. Rotzetter 6:0. 89. Y. Käser 7:0.

 

In dieser letzten Partie der Saison ging es für beide Mannschaften nur noch um den sechsten Tabellenplatz. Gurmels startete besser in die Partie und konnte bereits früh durch Fabrice Gamma in Führung gehen. In der Folge verpasste es die Heimmannschaft, einige Geschenke der Schmittner anzunehmen. Somit blieb es bis zur Pause beim für die Gäste schmeichelhaften 1:0. Nach der Pause hatte die Gastmannschaft die Möglichkeit, mit einem Penalty das Ergebnis auszugleichen. Falk konnte den Elfmeter parieren, und so ging es mit diesem 1:0 weiter. In der Folge konnte sich Gurmels viele schöne Torszenen erspielen und diese auch fast alle ausnützen. Schlussendlich setzte sich die Heimmannschaft mit 7:0 auch in dieser Höhe verdientermassen durch.sf

 

 Tafers – Seisa 08 2:3 (0:2)

Tore:22. A. Mathis 0:1. 28. A. Mathis 0:2. 78. A. Schwaller 0:3. 86. A. Wäfler 1:3. 90. A. Wäfler 2:3.

 

Aufgrund des schlechten Wetters wurde dieses Spiel auf dem Kunstrasen in Düdingen ausgetragen. Es war schnell zu merken, dass es in diesem Spiel nicht mehr um viel ging. Das Tempo war von Beginn weg nicht allzu hoch. Nach einem Fehler im Taferser Spielaufbau erzielte Armando Mathis den Führungstreffer für Seisa. Kurze Zeit später erhöhte dieser Mathis auf 2:0. Nach 78 Minuten fiel sogar noch das 3:0 für die Gäste. Dank eines Doppelpacks von Andrin Wäfler konnte das Heimteam das Resultat noch auf 2:3 verkürzen. Nun gilt es für den Gruppensieger, den Fokus auf die kommenden Aufstiegsspiele zu legen.cp

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers22 16 3 3 70:33 51

2. Bösingen22 13 4 5 52:26 43

3. Giffers-Tentl.21 12 4 5 43:30 40

4. Seisa 0822 11 5 6 52:38 38

5. Alterswil21 9 6 6 42:37 33

6. Gurmels22 10 3 9 51:41 33

7. Schmitten22 7 7 8 38:45 28

8. Kerzers II21 7 4 10 32:50 25

9. Plasselb22 5 6 11 25:43 21

10. Düdingen II22 6 3 13 41:55 21

11. Wünnewil-Fl.21 5 2 14 35:56 17

12. Rechthalten22 2 7 13 30:57 13

 

 Die verbleibenden Spiele: Giffers-Tentlingen – Wünnewil-Flamatt Mi. 20.00. Alterswil – Kerzers II Mi. 20.15.

Mehr zum Thema