Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Freiburger Spitäler schaffen gemeinsam Platz für Covid-Patienten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Freiburger Spital HFR war gestern noch ein Platz in der Intensivpflege frei, zwei Drittel der Intensivbetten waren durch Covid-Patienten belegt. Weil die Zahl der Hospitalisierungen ständig steigt, hat der Staatsrat Massnahmen beschlossen, um die Kapazitäten zu erweitern: Dringende Operationen werden suspendiert. Das Daler-Spital und die Clinique Générale stellen dem HFR je einen Operationssaal sowie OP-Personal zur Verfügung. Somit wird am HFR Anästhesie-Personal frei, das die Teams der Intensivpflege verstärkt. Der Staatsrat hat die Spitalkoordinationsstelle reaktiviert, die für die Planung sorgt. Das HFR kann bis zu 55 Intensivbetten bereitstellen, ohne dass die Qualitätsansprüche darunter leiden.

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema