Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine bittere Niederlage für TTC Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der 1. Liga hat sich der TTC Düdingen von Aufsteiger Port düpieren lassen und mit 4:6 verloren.

Die Düdinger waren gewarnt. Zum Saisonstart hatte Aufsteiger Port gegen Thörishaus gleich mit 9:1 gewonnen und eine optimale Feuertaufe in der 1. Liga erlebt. Unterschätzen durften die Sensler ihre Gegner also nicht, zumal diese auf dem Papier gar mehr Klassierungspunkte aufwiesen. Die Seeländer starteten wie typische Aufsteiger in die Partie – motiviert, frech und mit viel Selbstvertrauen. Das Sensler Fanionteam wurde eiskalt erwischt. Nach zwei Runden lag Port mit 4:2 in Front und konnte im nachfolgenden Doppel den fünften Punkt einfahren. Erst als die Partie schon verloren schien, fingen sich die Düdinger. Fabio Leus und Michel Modoux gewannen ihre Einzel gegen stärker eingestufte Gegner. Simon Schnidrig verpasste einen Erfolg hauchdünn im Entscheidungssatz – er hätte mit einem Sieg die Aufholjagd perfekt machen und Düdingen das Unentschieden sichern können. mm

 1. Liga:Düdingen – Port 4:6 (Leus 3, Modoux 1, Schnidrig); Aarberg II – Aarberg III 2:8.Rangliste: 1. Port 2/7; 2. Burgdorf 2/7; 3. Solothurn 2/5; 4. Aarberg III 2/5; 5. Ostermundigen 1/4; 6. Belp 1/2; 7. Münchenbuchsee 1/1; 8. Düdingen 2/1; 9. Aarberg II 1/0; 10. Thörishaus 1/0.

Mehr zum Thema