Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Enttäuschte Freiburger Gemeinden üben harsche Kritik am Staatsrat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

  Kerzers, Plaffeien und Gurmels: Dies sind drei der Gemeinden, die eine gute Nachricht vom Freiburger Staatsrat erhalten haben: Ihre Ortsplanrevision ist genehmigt. Nicht gereicht hat es hingegen für Gemeinden wie Jeuss, Ried oder Tafers. Zwar wird der Kanton auch deren Ortspläne behandeln, nicht mehr möglich sind aber Einzonungen ohne gleichwertige Auszonungen. Dies schreibt das neue Raumplanungsgesetz des Bundes vor. Die Frustration bei vielen Gemeinden ist entsprechend gross. Manche denken über rechtliche Schritte nach. rb

 Berichte Seiten 2 und 3

Mehr zum Thema