Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erstmals seit September einstellige Fallzahlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Fallzahlen im Kanton Freiburg gehen weiter zurück. Erstmals seit letztem September lag am Sonntag und Montag die Zahl der positiv Getesteten wieder im einstelligen Bereich.

148 Personen sind im Kanton Freiburg in der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das ist noch einmal weniger als in der Woche zuvor (182 Fälle) und in der vorvorletzten Woche (239 Fälle). Am Dienstag gab es mit 41 positiven Fällen noch einmal einen Ausschlag nach oben, zudem verzeichnete der Greyerzbezirk letzte Woche mit 46 Fällen gegenüber 30 in der Vorwoche sogar eine Steigerung. Im Sensebezirk waren es hingegen bloss drei positive Fälle über die sieben Tage.

Zuletzt ist die Zahl der positiven Fälle an einem Tag erstmals seit letztem September wieder auf einen einstelligen Bereich zurückgegangen: Am Sonntag waren es neun nachgewiesene Infektionen, am Montag gar nur fünf.

Letztes Todesopfer vor drei Wochen

Während die Fallzahlen zurückgehen, sind immer mehr Personen geimpft. Letzte Woche wurden im Kanton 23‘000 Dosen verimpft. Der vorherige Höchstwert waren 17‘000 Dosen pro Woche gewesen. Nach Angaben der Gesundheitsdirektion haben 42 Prozent der Freiburgerinnen und Freiburger mindestens eine Impfdosis erhalten.

Dies hat insgesamt zu einer weiteren Entspannung am Freiburger Spital HFR geführt. Diesen Dienstag lagen noch zwei Covid-Patienten auf der Intensivstation. Zudem sind vier Patienten wegen des Coronavirus hospitalisiert. Das letzte Covid-Todesopfer im Kanton wurde vor knapp drei Wochen, am 27. Mai, vermeldet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema