Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Folk-Pop im Gerbestock

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute Abend tritt Marey im Kulturkeller Gerbestock auf. Die Musikerin schreibt und textet ihre Lieder selber und begleitet sich auf der Gitarre. Sie wird laut Vorankündigung alte und neue Songs präsentieren, die vom Stil her dem Folk-Pop entsprechen. Höre man in ihre Lieder hinein, habe man ein wenig das Gefühl, Joan Baez oder Kat Edmonson zu hören, heisst es. Und doch sei Marey sich selbst und müsse niemanden nachmachen. emu

 Kulturkeller Gerbestock,Gerbegasse 14, Kerzers. Fr., 2. Oktober, 20 Uhr.

 

 Drei Konzerte zum Jubiläum

Der Gospel- und Rockchor Tabasso feiert dieses Jahr das 20-jährige Bestehen und nimmt sein Publikum aus diesem Anlass auf eine Zeitreise mit (FN vom 3. September). Die 15 Sängerinnen und Sänger haben knapp ein Jahr am Jubiläumsprogramm gearbeitet und präsentieren an drei Konzerten ein komplett neues Showprogramm. Der Chor wird an den Auftritten in Tafers von einer Band begleitet. Zum Jubiläum gehört auch ein «Nostalgie-Foyer», an dem das Publikum die Geschichte von Tabasso anhand von Videos, Presseartikeln und Fotos zurückverfolgen kann.  im

 Aula der Orientierungsschule,Tafers. Fr., 2. Oktober, 20 Uhr; Sa., 3. Oktober, 20 Uhr; So., 4. Oktober, 17 Uhr.

 

 Zwei Walliser im Cantorama

Der Westschweizer Komponist Dominique Gesseney-Rappo hat vor einigen Jahren unter dem Titel «La vie qui va» einen Melodienzyklus für Sopran und Akkordeon geschrieben. Zwei Walliser werden dieses Werk am Sonntag im Cantorama in Jaun aufführen: die Sopranistin Brigitte Fournier und der Akkordeonvirtuose Stéphane Chapuis. ko

 Cantorama, Alte Kirchgasse, Jaun. So., 4. Oktober, 17 Uhr.

 Gitarre und Akkordeon

Der Gitarrist Claudio Rugo und der Akkordeonist Georges Voillat geben am Samstag ein Konzert im Café du Tilleul in Freiburg. Das Repertoire des Duos umfasst verschiedene Stilrichtungen, kehrt aber immer wieder zur Musette zurück, einem französischen Volkstanz. cs 

Café du Tilleul,Lindengasse 5, Freiburg. Sa., 3. Oktober, 19 Uhr.

 

 Hommage an Skrjabin

Die beiden Pianisten Etienne Murith und Alexandre Rion haben sich während des Studiums in Freiburg kennengelernt und ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik des russischen Pianisten und Komponisten Alexander Skrjabin (1872–1915) entdeckt. Schon vor Jahren hätten sie sich ein Konzertprojekt zum 100. Todestag Skrjabins vorgenommen, so Rion. Nun ist es endlich so weit: In den kommenden Wochen präsentieren die beiden Pianisten in drei Konzerten in Freiburg, Jaun und Delsberg einen Einblick in das vielfältige Werk eines der bedeutendsten Komponisten der russischen Avantgarde. cs

 Centre Le Phénix,Alpengasse 7, Freiburg. Sa., 3. Oktober, 20 Uhr.Cantorama,Jaun. Sa., 10. Oktober, 20 Uhr. Ausserdem am So., 25. Oktober, um 17 Uhr im Auditorium FARB in Delsberg.

 

 Orgelkonzert bei Franziskanern

Immer am ersten Sonntag im Monat erklingt die Speisegger-Walcker-Orgel der Franziskanerkirche Freiburg im Rahmen der Orgelvespern, einer Konzertreihe, welche die Orgelakademie Freiburg dieses Jahr lanciert hat. Diesen Sonntag gibt der Freiburger Organist Maurizio Croci ein Konzert. Er ist künstlerischer Leiter der Orgelakademie und unter anderem Lehrer an der Musikhochschule Lausanne. cs

 Franziskanerkirche, Freiburg. So., 4. Oktober, 18.30 Uhr.

Mehr zum Thema