Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

IWF gibt Hoffnung für Griechenland nicht auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aus Sicht der Europäischen Zentralbank (EZB) können die griechischen Banken wohl nicht mehr lange durchhalten, weil ihnen die Sicherheiten ausgehen. Athen ist wieder auf der Suche nach Geld: Die griechische Regierung zwingt alle staatlichen Institutionen und öffentlich-rechtlichen Betriebe per Erlass, ihre Geldeinlagen an die griechische Zentralbank (Bank of Greece) zu überweisen. Damit sollen fällige griechische Schulden an den Internationalen Währungsfonds (IWF) und andere Verpflichtungen in den kommenden Wochen bezahlt werden. sda

 Bericht Seite 12

 

Mehr zum Thema