Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nothilfe in Alltagssituationen üben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für einmal führen die rund 20 Aktivmitglieder des Samaritervereins Düdingen ihre monatliche Übung in der Öffentlichkeit durch. Und das nicht ohne Grund. Thema sind nämlich die grundlegenden Regeln der Ersten Hilfe. «Viele Leute sind sehr unsicher, wie sie im Notfall reagieren sollen», erklärt Anja Zbinden, Sekretärin und Medienverantwortliche des Vereins. «Sie lernen es im Nothilfekurs vor dem Autopermis und wenden es dann nicht mehr an.»

Üben an fünf Posten

Der Samariterverein zeigt am Mittwochabend, dass es wenig braucht, um im Fall der Fälle richtig zu reagieren. Auf dem Gelände zwischen Bahnhofplatz, Bushaltestelle und Raiffeisenbank richten die Samariter fünf Posten ein, an denen Unfall- und Notfallsituationen simuliert werden und die von Instruktoren betreut sind. «So geben wir den Leuten die Möglichkeit, ihr Können zu testen und aufzufrischen.» Es gehe um Alltagssituationen, sagt Anja Zbinden: Ohnmacht, Schnittwunden, Stürze und so weiter.

 Damit die Situationen an den Posten so realitätsgetreu wie möglich dargestellt werden, stellen sich Mitglieder der Jubla Düdingen als Simulanten zur Verfügung. Sie werden vorher entsprechend geschminkt und präpariert.

Möglichst viele ansprechen

«Wir hoffen, dass wir möglichst viele Leute ansprechen können», sagt die Samariterin. Die Leute sollen ein paar Minuten verweilen, vielleicht etwas lernen oder sich bewusst werden, wie viel sie verges- sen haben. «Vielleicht überlegt sich dann der eine oder andere, den Nothilfekurs zu wiederholen oder einen unserer Auffrischungskurse zu besuchen oder gar dem Verein beizutreten.» Der Samariterverein Düdingen bietet auch kurze Ausbildungen für Herzmassage und Defibrillator an. «Wir finanzieren unsere Aktivitäten weitgehend über diese Kurse», sagt Anja Zbinden.Der Samariterverein Düdingensteht pro Jahr bei etwa zehn Grossanlässen im Einsatz und leistet dabei rund 200 Stunden Postenarbeit.  im

Bahnhofareal,Düdingen, Mi., 17. September, 19 bis 21 Uhr.

Weitere Infos:www.samariter-fr.ch. Anfragen an samariter@sensemail.ch

Mehr zum Thema