Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

+ Pius Lehmann, Zumholz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pius Lehmann kam am17. Februar 1922 in Zumholz zur Welt. Jeden Sommer gingen die Eltern «z’ Bärg» und die Kinder halfen kräftig mit. Bei der Stuag im Strassenbau fand er seine Lebensstelle; dieser Firma blieb er bis zur Pensionierung treu.

In Iréne Pauli fand er ganz in der Nähe seine Lebensgefährtin. 1955 heirateten die beiden und nahmen Wohnsitz im Elternhaus an der Hauptstrasse in Zumholz. Zwei Söhne und einer Tochter schenkten sie das Leben. Mit 65 ging Pius aber nicht in den Ruhestand. Wegen seiner Fachkenntnisse und seiner Zuverlässigkeit wurde er Wegmeister und kontrollierte und unterhielt während zehn Jahren die Wege und Strassen der Gemeinde Zumholz.

Ein harter Schlag für ihn war der Tod seiner geliebten Gattin Iréne im Mai 2000. Stets froh gelaunt und dankbar übte er seine Hobbys aus: Blumen, jassen und Fernseh schauen. Schwächeanfälle machten im März einen täglichen Spitex-Einsatz nötig. So erfüllte ihm der Herrgott seinen Wunsch, zu Hause sterben zu dürfen. Am Mittwoch, 28. Mai, ging Pius im Kreis seiner ganzen Familie gelassen und friedlich in die Ewigkeit ein. Eing.

Mehr zum Thema