Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rekordverlust bei SNB nach Frankenschock

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Schweizerische Nationalbank (SNB) muss im ersten Quartal 2015 einen Rekordverlust von 30 Milliarden Franken verbuchen. Nachdem sie den Euro-Mindestkurs aufgehoben hat, verloren ihre umfangreichen Devisenanlagen wechselkursbedingt 41,1 Milliarden Franken an Wert. Der gestern bekannt gegebene Quartalsverlust ist der höchste in der Geschichte der SNB. sda

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema