Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sammelstelle für Tierkadaver im Glanebezirk eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit der kürzlichen Inbetriebnahme der Sammelstelle für tierische Abfälle in La Joux in der Gemeinde Vuisternens-devant-Romont ist der Bedarfsdeckungsplan für Sammelstellen tierischer Abfälle umgesetzt, schreibt die kantonale Nutztierversicherung Sanima. Im Jahre 2013 sind in Freiburg über 2700 Tonnen Tierkadaver angefallen. Die jährlichen Kosten für die Zwischenlagerung in den Sammelstellen sowie die Entsorgung der Abfälle belaufen sich auf 1,4 Millionen Franken.

Gestützt auf den ersten Bedarfsdeckungsplan hat die Sanima in Bundtels, Düdingen, im Jahre 2008 eine grosse Sammelstelle eröffnet, im Jahre 2010 wurde für den Saanebezirk in Posieux eine neue Sammelstelle in Betrieb genommen. Die Menge der in den Sammelstellen abgegebenen tierischen Abfälle ist in den letzten Jahren stetig angestiegen, dies führte zu Kapazitätsproblemen. Für die neue Sammelstelle hat die Sanima 1,5 Millionen Franken investiert. Sie kann auch Grossviehkadaver annehmen. fca

Mehr zum Thema